Gabrielle Odinis

Am 25. April wird Gabrielle in Vilnius, der Hauptstadt Litauens, in eine Musikerfamilie geboren. Als Gabrielle zwei Jahre alt ist, emigriert die gesamte Familie und pendelt berufsbedingt zwischen Frankreich (Brest) und Deutschland (Wuppertal), wodurch Gabrielle von klein auf mit drei Sprachen (Litauisch, Französisch und Deutsch) aufwächst, die sie heute akzentfrei spricht.

Gabrielle Odinis geht ihren Beruf schon sehr früh äußerst engagiert an. Der Kindertraum der 5-jährigen Gabrielle, Schauspielerin zu werden, soll wahr werden!

Mit sechs fängt sie an Klavier zu spielen. Ab dem achten Lebensjahr nimmt sie intensiven Ballettunterricht. Dazu hat sie Gesangsunterricht und besucht ab dem 15. Lebensjahr die Kinderschauspielschule in Wuppertal. Mit 16 Jahren macht sie dann ihre ersten Schritte auf einer semiprofessionellen Bühne in „Süßer die Glocken…". Mit 18 Jahren dreht sie ihren ersten Film: „Wooden Faces" an der Seite von Steffen Wink, unter der Regie von Norbert Lechner. Dann folgt die eigentliche Ausbildung: Gleich nach dem Abitur bekommt sie ein Schauspiel Stipendium am „Staatlichen Konservatorium für Musik, Schauspiel & Tanz" in Vilnius, Litauen und wird dann in drei Ländern (Litauen, USA, Deutschland) professionell als Schauspielerin ausgebildet werden.

Neben ihrem Studium steht sie bald am „Akademie Theater" in Vilnius auf der Bühne und dreht mehrere Filme in litauischer Sprache. Der Film von Vidas Rashinskas „Die hölzerne Treppe" in dem sie die Hauptrolle spielt, hat internationalen Erfolg und wird auf Filmfesten in Venedig, Toronto, Cottbus und Los Angeles gezeigt. Der Kinofilm „Pakten" wo sie an der Seite von Robert Mitchum, Erland Josephson und Cliff Robertson spielt, holt sie wieder nach Deutschland zurück.

Hier macht sie am „Deutschen Theater" ihren deutschen Abschluss bei der Paritätischen Prüfungskommission und bekommt von der Filmstiftung NRW ein Stipendium für den „Hollywood Acting Workshop". Nach zwei Monaten in Los Angeles beginnt sie in Köln Theater zu spielen und belegt nebenbei Kurse für Psychologie. Wie sich bald raus stellt, soll die Psychologie Gabrielle’s zweite Leidenschaft werden. Über die Jahre absolviert sie noch viele weitere Fortbildungen im therapeutischen Bereich und arbeitet, neben ihren Aufträgen als Schauspielerin erfolgreich als Coach für Schauspiel und Persönlichkeitsentwicklung.

Seit 1995 sieht man Gabrielle Odinis regelmäßig in den verschiedensten Film- und TV Rollen und Formaten.

Zu Gabrielle’s wichtigsten Arbeiten zählt der Kinofilm „Pakten", wo sie neben Robert Mitchum und Erland Josephson die junge schwangere Frau Becker spielt. Danach überzeugt sie im Oscar prämierte Film „Nirgendwo in Afrika", als russisches Dienstmädchens Klara.

In durchgehenden Rollen war die vielseitige Schauspielerin in der WDR-Serie „Die Anrheiner" (Elena Kolnikova), in den ZDF Serien „Meine wunderbare Familie" (Katharina Götz) und „girl friends" (Alexa Hofer) zu sehen. Als sexy Direktionssekretärin Alexa Hofer findet sie bei einem breiten Publikum großen Zuspruch.

Auch im Fach „Comedy" begeistert sie Ihre Fans. Die Comedyserie „Mensch Markus", bei der sie 2003 im festen Ensemble ist, gewinnt im selben Jahr den „Deutschen Comedypreis".

Aktuelle Sendetermine mit Gabrielles Odinis gibt es unter News und Vita

Gabrielle Odinis ist verheiratet, lebt in München und gibt ihr Wissen seit mehr als 12 Jahren als Persönlichkeits- und Schauspielcoach weiter. Sie ist auf die schnelle Lösung von langjährigen Blockaden und Verhaltensmustern spezialisiert. Ihre Methode, die sich aus zahlreichen psychologischen Techniken zusammensetzt, ist einzigartig und zieht Klienten aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an.

Coaching

Ausserdem ist sie Geschäftsführerin der Initiative „theaterbox", die eine Brücke für ambitionierte Amateurtheatermacher mit der professionellen Film- und Theaterbranche ist.

theaterbox